Allg. Informationen
Dauerausstellungen
Wechselausstellungen
Monatsveranstaltungen
Museumspäd. Angebot
Kulturreferat
Leihausstellungen
Museumsshop
Startseite
Ostpreußisches Landesmuseum in Lüneburg
 
  Wechselausstellungen 2003
 
15. November 2003 bis 15. Februar 2004
Kirche im Dorf
Ausstellung des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz, Berlin

Ausstellungseröffnung:
Freitag, 14. November, 19.30 Uhr



Dorfkirche in Neuhausen bei Königsberg
Öl auf Leinwand von Karl Storch, 1934
Ostpreußisches Landesmuseum, Lüneburg

Dorfkirche in Neuhausen bei Königsberg
Öl auf Leinwand von Karl Storch, 1934 - Ostpreußisches Landesmuseum, Lüneburg
 
  Urkunde des Bischofs Wislaus von Kujawien für den Deutschen Orden mit der Genehmigung des Kirchenbaus im Gebiet Mewe, 1284 Urkunde des Bischofs Wislaus von Kujawien für den Deutschen Orden mit der Genehmigung des Kirchenbaus im Gebiet Mewe, 1284
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Die Kirche soll im Dorf bleiben, sagt man, wenn jemand übertreibt und damit auch seine Lebensordnung gefährdet. Diese Redeweise setzt die dörfliche Gesellschaft voraus, in der die Kirche den Mittelpunkt darstellte.

Die Ausstellung macht die Funktion dieser Pfarrkirche durch Urkunden, Akten, Amtsbücher, Karten, Zeichnungen, Skulpturen und Kirchengerät aus Mittelalter und früher Neuzeit anschaubar.

Die Ausstellung zeigt zunächst "Die Kirche als Mitwirkende bei Besiedlung und Erschließung des Landes", denn sie war sowohl zur Zeit des Deutschen Ordens als auch danach in der herzoglichen Zeit stark an der Erschließung des Landes beteiligt.

  "Die Kirche als Ort architektonischer und künstlerischer Anschauung" verdeutlicht, welche künstlerischen Einblicke die Kirche dem Landbewohner vermitteln konnte, die diesem sonst nicht zugänglich gewesen wären. Schreinmadonnen waren eine Besonderheit des Preußenlandes.

Die Ausstattung von Kirchen mit Fresken wird durch neuzeitliche Abmalungen vorgestellt.

Schreinmadonna aus dem Hochaltar der Kirche St. Marien zu Elbing, um 1400 Größte und schönste der preußischen Schreinmadonnen Dauerleihgabe der Union Evangelischer Kirchen im Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg

Schreinmadonna aus dem Hochaltar der Kirche St. Marien zu Elbing, um 1400
 
  Litauische Bibelübersetzung von Johannes Bretke in acht handschriftlichen Bänden, 1579-1590
Für "Verkündigung und Seelsorge durch den Pfarrer" werden dessen Hilfsmittel gezeigt - wie Messbücher und Gesangbücher, aber auch Kirchenordnungen. Die einzelnen kirchlichen Handlungen wie Taufe, Trauung, Abendmahl und Beerdigung veranschaulichen sich durch obrigkeitliche Bestimmungen, aber auch durch Abendmahlsgeräte.

Schließlich gab es Landpfarrer, die als Philologen arbeiteten wie Johannes Bretke (gest. 1602), der die ganze Bibel ins Litauische übersetzte, während andere als Historiker oder Landeskundler tätig waren.

Litauische Bibelübersetzung von Johannes Bretke in acht handschriftlichen Bänden, 1579-1590
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Berlin

 
 
Katalog: 316 Seiten, 200 Abbildungen: 29,80 €
 
  Museumspädagogisches Angebot:

Maria und das Jesuskind
Weihnachtliches Begleitprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Termine: 10.12., 11.12., 17.12., 18.12. - jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr

Anmeldung unter (0 41 31) 7 59 95-0 erforderlich

Abendmahlskanne aus der Landkirche Kaimen bei Labiau
Abendmahlskanne aus der Landkirche Kaimen bei Labiau
Abraham Wittpahl, Königsberg 1700
Ostpreußisches Landesmuseum, Lüneburg
 
Messbuch für die Diözese Ermland, Straßburg 1497
Messbuch für die Diözese Ermland, Straßburg 1497
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Berlin
 Mondsichel-Madonna aus dem Kronleuchter der Kirche St. Katharina zu Braunsberg, um 1525
Mondsichel-Madonna aus dem Kronleuchter der Kirche St. Katharina zu Braunsberg, um 1525
Fragment des bedeutendsten Marienleuchters in Altpreußen, Ostpreußisches Landesmuseum, Lüneburg
 
 
[nach oben]    [Wechselausstellungen im Überblick]