Allg. Informationen
Dauerausstellungen
Wechselausstellungen
Monatsveranstaltungen
Museumspäd. Angebot
Kulturreferat
Leihausstellungen
Museumsshop
Startseite
Ostpreußisches Landesmuseum in Lüneburg
 
  Wechselausstellungen 2005
 
05. und 06. November 2005
Museumsmarkt
"Landschaften und Traditionen"

Ausstellungseröffnung:
Fr 04. November, 19.30 Uhr
durch Herrn Oberbürgermeister Ulrich Mädge


Geöffnet am 05. und 06. November 2005
10.00 bis 17.00 Uhr
Irene Burchert - Ostpreußische Webarbeiten
  Eine Brosche aus fossilem sibirischen Mammut-Elfenbein, kunstvolle Scherenschnitte oder kleine Zinn-Figuren, die vor den Augen der Besucher von Meisterhand gefertigt werden - keine Frage: Auch in diesem Jahr lockt der traditionelle Museumsmarkt im Ostpreußischen Landesmuseum wieder mit ausgefallenen neuen Angeboten.
  Thea Schröder (Blumengestecke)
Thea Schröder (Blumengestecke)
Am ersten Novemberwochenende steht das beliebte Lüneburger Ereignis unter dem Motto "Landschaften und Traditionen". Dementsprechend präsentieren ausgewählte Kunsthandwerker ihre traditionellen Arbeiten.

Mit Handweberei aus Lyck, Lasdehner Keramik oder Königsberger Marzipan sind speziell ostpreußische Traditionen vertreten. Auch wird Naturbernstein mit beeindruckenden Inklusen von der Samlandküste zu bestaunen sein.
  Sämtliche Angebote des Museumsmarktes, wie auch selten gewordene Lektüre aus dem Museums-Antiquariat, sind käuflich zu erwerben. Zusätzlich kann - mit ein wenig Tombola-Glück - bei einem Volltreffer ein tolles Schnäppchen gemacht werden.

Das begehrte kulinarische Angebot steht auch in diesem Jahr der Vielfältigkeit des Kunsthandwerks in nichts nach. Eine historische Bäckerei bietet herzhaftes Kräuterbrot aus dem Holzofen an und hausgemachte Kartoffelpuffer sorgen für Gaumenfreuden.
Müller-Litz, Horst - Lauschaer Glas
Horst Müller-Litz (Lauschaer Glas)
 
  Vorweihnachtliche Gefühle werden beim Gang in das beliebte Café garantiert, das bei den Lüneburger Landfrauen in erfahrenen Händen ist. Das reichhaltige Kuchenbüffet, das die Landfrauen gemeinsam mit Mitarbeitern des Museums organisiert haben, versüßt die Verschnaufpause der Gäste im Untergeschoss.

Im zweiten Stockwerk hat sich das museumspädagogische Team wieder auf kreative Kinder-Aktionen vorbereitet. So sorgt beispielsweise das Schleifen und Polieren von Roh-Bernstein oder Silhouetten-Schneiden wie zu Goethes Zeiten für Kurzweil bei den kleinen Besuchern.
 
[nach oben]    [Wechselausstellungen im Überblick]