Allg. Informationen
Dauerausstellungen
Wechselausstellungen
Monatsveranstaltungen
Museumspäd. Angebot
Kulturreferat
Leihausstellungen
Museumsshop
Startseite
Ostpreußisches Landesmuseum in Lüneburg
 
  Wechselausstellungen 2003
 
17. Mai bis 14. September 2003
Ein Sommer an der Ostsee - Pillau
Der Maler Werner Riemann (1893 - 1936)

Ausstellungseröffnung:
Freitag, 16. Mai, 19.30 Uhr




Badende am Seesteg, Öl, 1935.
Leihgabe Frau Elfriede Charlotte Wilhelm, Marburg

Badende am Seesteg, Öl, 1935. Leihgabe Frau Elfriede Charlotte Wilhelm, Marburg
   
  Leuchtturm von Pillau, Öl auf Pappe, um 1930. Ostpreußisches Landesmuseum
Auf seinen Bildern scheint immer Sommer zu sein - Sommer an der Ostsee: Menschen am Strand, Segelboote auf dem Meer oder im Hafen, der Leuchtturm von Pillau und die Kurische wie die Frische Nehrung sind Motive, die der ostpreußische Maler Werner Riemann (1893 - 1936) besonders liebte.

Erstmals seit 1945 zeigt die Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums einen großen Querschnitt aus dem 1944 über die Ostsee aus Pillau geretteten Nachlass mit Gemälden, Zeichnungen, Aquarellen und Druckgraphik.


Leuchtturm von Pillau,
Öl auf Pappe, um 1930. Ostpreußisches Landesmuseum

   
  Riemann war Schüler der Königsberger Kunstakademie bei Ludwig Dettmann, Heinrich Wolff und Karl Storch und hatte in Berlin bei Max Liebermann gelernt. Dieser Richtung des deutschen Impressionismus blieb er zeitlebens verbunden.

nach dem Ersten Weltkrieg, den er als Soldat bis zuletzt miterlebte, setzte er sein Studium in Königsberg fort und war 1921-24 als freischaffender Maler u.a. auf Rügen tätig.

1925/26 absolvierte er eine Kunsterzieherausbildung. Seit 1927 lebte er mit seiner Familie in Pillau und war als Zeichenlehrer tätig.



Im Pillauer Segelhafen,
Öl auf Pappe, 1934. Privatbesitz

Im Pillauer Segelhafen, Öl auf Pappe, 1934. Privatbesitz
  An der Ostseeküste bei Pillau, Öl/Pappe, 1929. Ostpreußisches Landesmuseum "Werner Riemann war ein unkomplizierter, extrovertierter Augenmensch, liebenswürdig und mit innerem Humor der Welt und den Menschen zugewandt", schrieb der Sohn des Malers. Diese positive Grundhaltung bestimmt seine Malerei und kann sich auf den Betrachter übertragen, der dann hinausgetragen wird in die Erlebniswelt eines Sommers an der Ostsee.

An der Ostseeküste bei Pillau,
Öl/Pappe, 1929. Ostpreußisches Landesmuseum
 
  Im Segelboot, Öl auf Pappe, 1934. Privatbesitz
Im Segelboot,
Öl auf Pappe, 1934. Privatbesitz
Am Hafen, Öl auf Pappe, um 1928. Privatbesitz
Am Hafen,
Öl auf Pappe, um 1928. Privatbesitz
 
  Zur Ausstellung erscheint ein Begleitbuch:
Ein Sommer an der Ostsee. Der Maler Werner Riemann.
Husum 2003. 72 Seiten, ca. 50, vorwiegend farbige Abb., Preis: 9.95 €
 
  Museumspädagogisches Begleitprogramm:
  • "Das kleine Blau und das kleine Gelb"
    Kunst für Kleine, eine Zweistündige Aktion für Kindergarten- und Grundschulkinder,
    keine Eintritt, 21 € Gebühr für die ganze Gruppe
  • "Augen auf und mitgemacht"
    Wir üben uns in der Bildbetrachtung und experimentieren mit Farben. Zweistündige Aktion für Schulklassen,
    kein Eintritt, 21 € Gebühr für die ganze Gruppe
Telefonische Voranmeldung und weitere Infos:
Silke Straatman, Tel. 7 59 95-20
 
[nach oben]    [Wechselausstellungen im Überblick]